Dinkelpizza aus Quark-Öl-Teig


Der Quark-Öl-Teig ist schnell zubereitet und eignet sich auch für eine histaminarme Ernährung. Belegt mit individuell verträglichen Zutaten kann die ganze Familie zufriedengestellt werden.

Menge4 PortionenZubereitung1 Stunde

Hinweis: Trotz der Angabe möglicherweise laktosehaltiger Produkte können diese Rezepte mit alternativen Produkten laktosefrei zubereitet werden.

 150 g Dinkelmehl (Typ 630)
 150 g Dinkelvollkornmehl (geht auch ohne Vollkornmehl, dann einfach die doppelte Menge Typ 630)
 3 Teelöffel Weinsteinbackpulver
 150 g Magerquark
 6 Esslöffel Olivenöl
 35 g Wasser
 1 Teelöffel Salz
1

Quark in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

2

Währenddessen Mehl und Weinsteinbackpulver in einer Schüssel gut vermischen. Salz dazu, vermischen.

3

Wasser, Öl und Quark zur Mehlmischung geben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts gut vermengen.

4

Backblech mit Backpapier auslegen, den Quark-Öl-Teig ausrollen und auf das Backpapier legen.

5

Nach Belieben und Verträglichkeit belegen: mit passierten Tomaten oder Ketchup von Frusano, alternativ Paprikamark, Zucchini, Schinken, Oliven, Schafskäse, Mozzarella, Streukäse, Hackfleisch, Champignons etc.

6

Den Backofen vorheizen, 200° C (Ober-/Unterhitze) oder 180° C (Umluft). Backblech in den Ofen schieben und die Pizza ca. 25 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Belag etwas variieren.

Zutaten

 150 g Dinkelmehl (Typ 630)
 150 g Dinkelvollkornmehl (geht auch ohne Vollkornmehl, dann einfach die doppelte Menge Typ 630)
 3 Teelöffel Weinsteinbackpulver
 150 g Magerquark
 6 Esslöffel Olivenöl
 35 g Wasser
 1 Teelöffel Salz

Zubereitung

1

Quark in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

2

Währenddessen Mehl und Weinsteinbackpulver in einer Schüssel gut vermischen. Salz dazu, vermischen.

3

Wasser, Öl und Quark zur Mehlmischung geben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts gut vermengen.

4

Backblech mit Backpapier auslegen, den Quark-Öl-Teig ausrollen und auf das Backpapier legen.

5

Nach Belieben und Verträglichkeit belegen: mit passierten Tomaten oder Ketchup von Frusano, alternativ Paprikamark, Zucchini, Schinken, Oliven, Schafskäse, Mozzarella, Streukäse, Hackfleisch, Champignons etc.

6

Den Backofen vorheizen, 200° C (Ober-/Unterhitze) oder 180° C (Umluft). Backblech in den Ofen schieben und die Pizza ca. 25 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Belag etwas variieren.

Dinkelpizza aus Quark-Öl-Teig
Sind die Informationen in diesem Artikel hilfreich?
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Verena

Verena beschäftigt sich als Betroffene seit vielen Jahren mit Nahrungsmittelintoleranzen. Begonnen hat bei ihr alles mit einem langwierigen Darminfekt. Daraus resultierten eine Laktoseintoleranz und Fruktosemalaborption. Im Lauf der Jahre kam noch eine Weizenunverträglichkeit hinzu. Durch viele Eigenstudien, der ein oder anderen Hilfestellung und einer konsequenten Ernährungsumstellung kommt sie mit den Unverträglichkeiten inzwischen gut durch ihren Alltag und möchte anderen Betroffenen helfen.

Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dem Artikel?

Hinterlasse einen Kommentar

Lebensmittelunverträglichkeiten