Dinkel-Buchweizen-Brot


Das Buchweizenmehl verleiht diesem fruktosearmen Brot einen besonders nussigen Geschmack.

Menge30 PortionenZubereitung1 Stunde 30 Minuten
 300 g Dinkelmehl, Type 630
 100 g Dinkelvollkornmehl
 100 g Buchweizenmehl
 1 Packung Trockenhefe
 2 Teelöffel Salz
 50 g Sesam
 100 g Sonnenblumenkerne
 30 g Chiasamen
 500 ml Wasser, warm
1

Kastenbackform gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.

2

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut mischen, dann das warme Wasser dazugeben. Alles gut rühren oder kneten. Teig ist sehr flüssig.

3

Den Teig in die vorbereitete Kastenform geben und ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zeit Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Anschließend das Brot etwa 60 Minuten lang backen.

Zutaten

 300 g Dinkelmehl, Type 630
 100 g Dinkelvollkornmehl
 100 g Buchweizenmehl
 1 Packung Trockenhefe
 2 Teelöffel Salz
 50 g Sesam
 100 g Sonnenblumenkerne
 30 g Chiasamen
 500 ml Wasser, warm

Zubereitung

1

Kastenbackform gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.

2

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut mischen, dann das warme Wasser dazugeben. Alles gut rühren oder kneten. Teig ist sehr flüssig.

3

Den Teig in die vorbereitete Kastenform geben und ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zeit Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Anschließend das Brot etwa 60 Minuten lang backen.

Dinkel-Buchweizen-Brot
Sind die Informationen in diesem Artikel hilfreich?
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Verena

Verena beschäftigt sich als Betroffene seit vielen Jahren mit Nahrungsmittelintoleranzen. Begonnen hat bei ihr alles mit einem langwierigen Darminfekt. Daraus resultierten eine Laktoseintoleranz und Fruktosemalaborption. Im Lauf der Jahre kam noch eine Weizenunverträglichkeit hinzu. Durch viele Eigenstudien, der ein oder anderen Hilfestellung und einer konsequenten Ernährungsumstellung kommt sie mit den Unverträglichkeiten inzwischen gut durch ihren Alltag und möchte anderen Betroffenen helfen.

Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dem Artikel?

Hinterlasse einen Kommentar

Lebensmittelunverträglichkeiten