Porridge – Grundrezept


Dieses Rezept bietet eine leckere Grundlage für Porridge, das gesund ist und viel Energie für den Tag liefert. Abhängig von der Verträglichkeit kann das Porridge mit Früchten verfeinert werden. Auch als Zwischenmahlzeit für den kleinen Hunger ist Porridge optimal geeignet.

Menge2 PortionenZubereitung17 Minuten

Hinweis: Trotz der Angabe möglicherweise laktosehaltiger Produkte können diese Rezepte mit alternativen Produkten laktosefrei zubereitet werden.

 80 g Flocken (Hafer, Dinkel, Reis - je nach Verträglichkeit)
 300 ml Flüssigkeit (Kuh- oder verträgliche Pflanzenmilch oder Wasser)
 1 Prise Salz
 1 Prise Zimt
1

Die Flocken mit der Flüssigkeit in einem Topf verrühren. Salz und Zimt hinzufügen.

2

Auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen, immer wieder umrühren.

3

Fünf Minuten köcheln lassen, dabei ständig umrühren. Die Reisflocken benötigen etwas länger.

4

Noch im Topf können Zutaten nach Belieben und Verträglichkeit hinzugefügt werden, einfach kurz durchrühren: Nüsse, Reissirup, Schokocreme, verträgliches Obst. Danach in Schälchen servieren.

Zutaten

 80 g Flocken (Hafer, Dinkel, Reis - je nach Verträglichkeit)
 300 ml Flüssigkeit (Kuh- oder verträgliche Pflanzenmilch oder Wasser)
 1 Prise Salz
 1 Prise Zimt

Zubereitung

1

Die Flocken mit der Flüssigkeit in einem Topf verrühren. Salz und Zimt hinzufügen.

2

Auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen, immer wieder umrühren.

3

Fünf Minuten köcheln lassen, dabei ständig umrühren. Die Reisflocken benötigen etwas länger.

4

Noch im Topf können Zutaten nach Belieben und Verträglichkeit hinzugefügt werden, einfach kurz durchrühren: Nüsse, Reissirup, Schokocreme, verträgliches Obst. Danach in Schälchen servieren.

Porridge – Grundrezept
Sind die Informationen in diesem Artikel hilfreich?
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]

Verena

Verena beschäftigt sich als Betroffene seit vielen Jahren mit Nahrungsmittelintoleranzen. Begonnen hat bei ihr alles mit einem langwierigen Darminfekt. Daraus resultierten eine Laktoseintoleranz und Fruktosemalaborption. Im Lauf der Jahre kam noch eine Weizenunverträglichkeit hinzu. Durch viele Eigenstudien, der ein oder anderen Hilfestellung und einer konsequenten Ernährungsumstellung kommt sie mit den Unverträglichkeiten inzwischen gut durch ihren Alltag und möchte anderen Betroffenen helfen.

Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dem Artikel?

Hinterlasse einen Kommentar

Lebensmittelunverträglichkeiten