Knoblauchöl


Wer keinen Knoblauch verträgt, aber den Geschmack vermisst, kann in diesem Knoblauchöl eine Alternative finden. Für die Verträglichkeit eine kleine Menge testen.

Menge1 PortionZubereitung10 Minuten

Hinweis: Trotz der Angabe möglicherweise laktosehaltiger Produkte können diese Rezepte mit alternativen Produkten laktosefrei zubereitet werden.

 2 Knollen Knoblauch, frisch
 400 ml Sesam-, Erdnuss-, Oliven-, Raps- oder Sonnenblumenöl
 saubere, trockene Flasche für das Öl
1

Knoblauchzehen von den Knollen lösen und schneiden oder pressen. Nur so entfaltet sich deren Aroma.

2

Knoblauch in die Flasche geben und mit dem Öl übergießen, mindestens eine Nacht ziehen lassen.

3

Zum Aufpeppen des Öl eignen sich folgende Zutaten. Diese einfach mit in die Flasche geben, die Kräuter am besten als Zweige.
- getrocknete Chili
- Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Basilikum, Estragon, Oregano
- Fenchelgrün
- zerkleinerte Pfefferkörner
- frisches Knoblauchgrün

Zutaten

 2 Knollen Knoblauch, frisch
 400 ml Sesam-, Erdnuss-, Oliven-, Raps- oder Sonnenblumenöl
 saubere, trockene Flasche für das Öl

Zubereitung

1

Knoblauchzehen von den Knollen lösen und schneiden oder pressen. Nur so entfaltet sich deren Aroma.

2

Knoblauch in die Flasche geben und mit dem Öl übergießen, mindestens eine Nacht ziehen lassen.

3

Zum Aufpeppen des Öl eignen sich folgende Zutaten. Diese einfach mit in die Flasche geben, die Kräuter am besten als Zweige.
- getrocknete Chili
- Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Basilikum, Estragon, Oregano
- Fenchelgrün
- zerkleinerte Pfefferkörner
- frisches Knoblauchgrün

Knoblauchöl
Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dem Artikel?

Hinterlasse einen Kommentar

Lebensmittelunverträglichkeiten