Was können Restaurants machen, um Kunden mit Lebensmittelallergien entgegenzukommen?

Und was können Sie als Allergiker machen, um in einem Restaurant zu essen? Menschen, die an einer Lebensmittelallergie oder einer Lebensmittelunverträglichkeit leiden, haben im Alltag viele Einschränkungen. So kann ein normaler Restaurantbesuch mit der Familie oder mit Freunden stressig sein und in manchen Situationen lebensbedrohlich werden.

Es ist also nicht immer ganz einfach, außer Haus essen zu gehen. Doch wenn Sie die entsprechenden Vorbereitungen treffen und Gaststätten, Fastfood-Läden und Restaurants mehr auf Allergiker eingehen, können immer mehr Speisen angeboten werden und brenzlige Situationen vermieden.

Online Speisekarten

Wir leben im 21. Jahrhundert und immer mehr Dokumente werden digitalisiert. Das hat vor allem den Grund, dass immer mehr Menschen Zugang zu einer stabilen Internetverbindung haben und das Smartphone schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren benutzen. Filme auf Netflix sehen, im NetBet online Casino spielen, auf Facebook stöbern aber auch online Essensbestellungen gehören mittlerweile zu häufig ausgeführten Tätigkeiten der deutschen. Und das macht sich die Gastronomie jetzt zum Vorteil. Daher bieten einige Restaurants bereits ein sogenanntes Allergen-Menü auf der eigenen Webseite an.

In den USA gibt es Restaurantketten, die die Speisekarte online anbieten und es den Kunden ermöglichen, die Speisen nach ihrer Allergie herauszufiltern. Das hilft den Allergikern bei der Essensauswahl und entlastet die Restaurantmitarbeiter.  Das kann den schätzungsweise 6 Millionen Menschen in Deutschland mit einer diagnostizierten Lebensmittelallergie, helfen.

Bietet das Restaurant keine interaktive Speisekarte an und finden Sie als Restaurantbesucher auch keine Kennzeichnungen der Allergene in der Speisekarte, sollten Sie wie folgt vorgehen:

Schauen Sie sich die online Speisekarte in Ihrem favorisierten Restaurant an und suchen Sie sich Gerichte aus, die Ihnen zusagen, bei denen Sie sich aber nicht sicher sind, ob es ein Allergen enthält. Wenn Sie beispielweise eine Laktoseintoleranz haben, können Sie sich selber Gedanken darüber machen, wie die Sahne in der Soße ersetzt werden kann.

Es ist egal, ob Sie im Restaurant essen gehen oder sich das Essen liefern lassen. Sie sollten in jedem Fall vorher bei der Gaststätte anrufen und nachfragen, ob sich ein Allergen in dem Essen befindet und wie es ausgetauscht werden kann.

Sie meisten Restaurants stellen sich in dem Fall auf die Bedürfnisse der Kunden ein und lassen die Zutat, auf die Sie allergisch reagieren weg oder tauschen diese bereitwillig aus. Sollten Sie an einer Zöliakie erkrankt sein, ist es wichtig, dass Sie in dem Anruf außerdem erwähnen, dass keine Kontaminationen zustande kommen dürfen. Das bedeutet, dass das Küchenpersonal Messer, Brettchen und Geschirr waschen muss, bevor ein Gericht für Sie als Allergiker zubereitet wird.

Eine bessere Ausbildung und gute Systeme

Es ist allgemein bekannt, dass sowohl Restaurantbetreiber, als auch Restaurantmitarbeiter eine bessere Aufklärung bezüglich der verschiedenen Allergene benötigen, um die Verpflegung von Kunden mit Lebensmittelallergien zu verbessern. Denn das Wissen und das Bewusstsein für Allergene und dessen Auswirkungen ist noch immer sehr lückenhaft. Daher sollten klare Systeme, strenge Schulungen der Mitarbeiter und schriftliche Informationen ein Muss für jedes Restaurant und jede Gaststätte sein.

Ein gutes System in der Küche, mit dem das Personal sicherstellen kann, dass Essen getrennt zubereitet und nicht kontaminös wird, ist ein wichtiger Anfang in die richtige Richtung. Außerdem müssen die Speisekarten der Restaurants überarbeitet und neugestaltet werden, um den Kunden klar zu machen, dass bestimmte Gerichte bezüglich der Allergie gefährlich sein können.

 

 

 

 

 

 

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Lebensmittelunverträglichkeiten