Gewürze und Allergien – auch als Allergiker kann man lecker kochen

Wer eine Allergie gegen bestimmte Stoffe hat, der sollte erst einmal abklären, gegen welche Inhaltsstoffe der Gewürze die Allergie besteht. Allerdings muss jetzt niemand auf ein gutes Essen verzichten, sondern nur auf genau diese Inhaltsstoffe achten. So gibt es Menschen die eine Histaminintoleranz haben. Hier sollten einfach scharfe Gewürze gemieden werden, wodurch das Essen noch lange nicht schlecht schmeckt. Zu diesen Gewürzen gehören dann zum Beispiel Chili, Paprika und Curry. Alle anderen Gewürze können dann unbedenklich genutzt werden.

Typische Allergie Hinweise an Gewürzen

Wichtig ist hier was in den Gewürzen enthalten ist, was meistens bei Gewürzmischungen vorkommt. Bevor sich dann jemand solch ein Gewürzset kauft, der sollte auf die Inhaltsangaben achten. Hier können zum Beispiel die Hinweise vorkommen, wie es können Spuren von Sellerie, Senf oder sonstige Inhaltsstoffe angegeben sein. Daher immer erst diese Hinweise lesen, bevor dann ein Gewürz gekauft wird. Natürlich ist hier auch wichtig, auf welche Inhaltsstoffe jemand allergisch reagiert. Daher ist ein Allergietest hier schon wichtig, um sich dann vielleicht doch lieber ein anderes Gewürz auszusuchen. Übrigens wenn man ein hochwertiges Gewürzset kaufen kann, hat dieses meist weniger Verunreinigungen aus der Produktion

Gibt es Gewürze, die absolut unbedenklich sind für Allergiker?

Natürlich gibt es die, wobei es wiederum von der Allergie abhängt. So gibt es Gewürze die speziell für Allergiker hergestellt wurden, wo dann schon einige Inhaltsstoffe herausgefiltert wurden. Natürlich ist das nicht immer leicht, doch meistens kann auf jeden Fall mit Salz gewürzt werden. So vertragen einige Pfeffer und auch verschiedene Kräuter, denn jede Allergie ist anders. Daher ist der Allergietest so wichtig, damit genau geklärt ist, auf was jemand allergisch reagiert. Meist sollten hier Würzmischungen vermieden werden, da hier so einige Inhaltsstoffe drin sind, die einem Allergiker nicht bekommen. Leckeres Essen ist aber immer noch möglich, wobei asiatische Gewürze hier auf jeden Fall gemieden werden sollten.

Was ist noch zu beachten?

Häufig kommt es auch zu allergischen Reaktionen auf Gewürze, die in einer Mahlzeit verwendet werden. Dies kann durch die Zusammensetzung kommen, was allerdings nicht immer vorkommt. In der Regel können auch Allergiker Salz, Pfeffer und sogar Paprika unbeschwert essen. Häufiger kommen diese Reaktionen bei Kräutern vor, wie bei einer Allergie gegen die Birke oder auch anderen Kräutern. Dann sollten diese Kräuter aus dem Essen gelassen werden, wodurch das Essen nicht schlechter schmecken muss. Wichtig ist hierbei aber immer, auf fertige Gewürzmischungen zu verzichten. Das gilt auch für Fleisch das schon fertig gewürzt ist. Denn hier wird häufig noch Selleriesalz, Senf oder auch Koriander für die Färbung verwendet. Lieber das Fleisch selbst einlegen, dann ist jeder auf der sicheren Seite.

Fazit

Viele Menschen leiden unter gewissen Allergien, wobei vieles von fertig gewürzten Gerichten kommt. Lieber selber kochen, dann weiß jeder was in den Gerichten enthalten ist. Das gilt auch für fertig gewürztes Fleisch, denn hier wird oft mehr eingesetzt als dann nötig ist. Wer selbst kocht, ist bei einer Allergie immer auf der sicheren Seite. Denn die Grundgewürze lösen keine Allergien aus, wobei Sellerie hier häufig genannt wird. Doch der frische Sellerie ist hier nicht gemeint, kann also dann auch frisch gegessen werden. Wer dann auf gewisse Gewürze verzichtet, der kann garantiert lecker essen.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Lebensmittelunverträglichkeiten